Die Ursprünge von Residence Chris Appart

Das Residence Chris Appart ist das historisch älteste Gebäude Karersees. Schon in alter Zeit wurde hier Reisenden, die den 1745 m hohen Karerpass überquerten, Unterkunft gewährt. Im Jahr 1894 entschloss sich Theodor Christomannos zwischen Latemar und Rosengarten ein luxuriöses Grand Hotel zu erbauen und nahm das Residence Chris Appart als Ausgangspunkt für die touristische Erschließung des Gebietes. Zu dieser Zeit wurde am Dach der charakteristische Glockenturm errichtet, mit dem Zweck den vielen Angestellten die Mittagszeit und den Feierabend zu signalisieren.

Mein Großvater Josef Geiger war die Vertrauensperson Chistomannos hier im Tal und kümmerte sich um die Vermittlung zwischen Einheimischen und dem Verein für Alpenhotels. Als Maschinenmeister eines der ersten Elektrowerkes Südtirols leistete er Pionierarbeit.

Viele berühmte Persönlichkeiten logierten in den Jahrhunderten in Karersee. Kaiserin Sissi ist sicher die bekannteste Adelige, jedoch auch König Leopold von Belgien, über den es eine nette Verwechslungsanekdote zu erzählen gibt, kam als begeisterter Bergsteiger in das Gebiet.

Winston Churchill reise mehrere Male hierher, verbrachte viele Stunden mit dem Malen des Sees und schenkte während eines seiner Aufenthalte meinem Vater Ferdinand Geiger eine seiner beliebten Zigarren.

Agatha Christie ließ sich in Karersee zu dem grandiosen Finale ihres Krimis „Die Großen Vier“ inspirieren. Der Schauplatz der wilden Verbrecherjagd, „Das Labyrinth“ kann noch heute von unseren Gästen entdeckt und erwandert werden, und hat von seiner geheimnisvollen Schönheit nichts eingebüßt.

Falls ich Sie neugierig gemacht habe, wird sich ein Aufenthalt im Residence Chris Appart hervorragend eignen, noch mehr Geschichten und Anekdoten aus alter Zeit zu hören.

 



 


storia-img
c'era una volta ...
Schon in alter Zeit wurde hier Reisenden, die den 1745 m hohen Karerpass überquerten, Unterkunft gewährt ...